Pressemiteilung: Apokalypse in Pasewalk auf der Leipziger Buchmesse 2020

Apokalypse in Pasewalk und auf der Leipziger Buchmesse 2020

Daniel Marschall liest aus seinem Roman „Tonatiuh“.

(Pressemitteilung, Berlin/Leipzig, Periplaneta) Der Berliner Autor Daniel Marschall liest auf der Leipziger Buchmesse aus seinem mediensatirischen Roman „Tonatiuh oder Apokalypse in Pasewalk“.

Die ca. 30-minütige Lesung findet im Rahmen von TresenLesen am Stand des Periplaneta Verlags statt (Halle 5, F210-F212), am Sonntag, den 15. März 2020, um 16:00 Uhr. Im Anschluss wird es eine öffentliche Pressekonferenz geben. Der Autor und der Verlag beantworten gerne auch Ihre Fragen. Bücher zum Signieren können direkt am Stand erworben werden.

Klappentext zum Buch: Daniel Marschall überrascht mit einen cleveren Crossover-Roman, in dem Medien-Satire auf Social-Fiction trifft – dort, wo man beides überhaupt nicht vermutet: in den unendlichen Weiten Mecklenburg-Vorpommerns.

Ja, Konrad Fall war einmal ein großer Journalist. Doch in den letzten Jahren war seine Karriere von Alkoholproblemen und beruflichem Abstieg bestimmt. Dass er nach Pasewalk geschickt wird, um dort vom prophezeiten „Weltuntergang“ zu berichten, versucht er als Chance zu begreifen. Konrad Fall möchte das Ende des Azteken-Kalenders nutzen, um auf der Karriereleiter wieder nach oben zu klettern. Aber selbst in Mecklenburg-Vorpommern gibt es viele nervige Widerstände zu überwinden: Selbstfahrende Autos, die größere Paragraphenreiter sind als die zuständigen Behörden, eine künstliche Intelligenz, die jede Berichterstattung bestimmen will und natürlich die größte Fehlerquelle von allen: die Menschen – allen voran Konrad Fall selbst.

„Tontatiuh oder Apokalypse in Pasewalk“ von Daniel Marschall ist 2019 in der Edition Periplaneta erschienen.

Buch, Klappenbroschur, 220 S.,    19 x 13,5 cm, print ISBN: 978-3-95996-142-4, GLP: 13,00 € (D) | 13,80 € (AT); E-Book, epub ISBN: 978-3-95996-143-1, GLP: 7,99 €

http://danielmarschall.de/

www.periplaneta.com

pr@periplaneta.com

Periplaneta ist ein unabhängiger Berliner Verlag, der im Oktober 2007 gegründet wurde. Die verlegten Titel werden in gedruckter Form, als eBooks oder als Hörbücher veröffentlicht. Das inhaltliche Spektrum umfasst Gegenwartsromane, NonFiction, Krimi, Thriller, Fantasy, Lesebühnen- und Szene-Literatur in entsprechenden Editionen.

Auf der Leipziger Buchmesse 2020 ist Periplaneta mit einem Stand in Halle 5 (F210-F212) vertreten, einem Mini-Nachbau des Periplaneta Literaturcafés Berlin. Im Rahmen von TresenLesen finden dort von Freitag bis Sonntag immer zur vollen Stunde Lesungen statt.